Ihre Unternehmenspräsentation

Durch das Informationsmedium "Internet" erhalten Sie eine Möglichkeit Ihre Dienstleistungen und Produkte kundengerecht zu Positionieren. Die Darstellungsform oder -art hängt oft mit der getragenen Unternehmensphilosophie zusammen. In der Unternehmensanalyse und der damit zusammenhängenden Leistungsbeurteilung werden Unternehmen in vier Bereiche eingeteilt und damit die "Markt-Leistung" in Bezug zum Wettbewerb beurteilt:

 

Produktorientierte Darstellung:

Produkte oder Dienstleistungen im Vordergrund: Hier ist der tragende Unternehmensgedanke das "Produkt" oder die "Dienstleistung" um ihrer Selbstwillen darzustellen, d.h., diese Unternehmen betreiben eine Verkaufsargumentation aus der "technischen Sicht" heraus (es sind Techniker oder Ingenieure maßgebende Entscheider). Daten und Messergebnisse stehen sich vergleichend in Leistungen und Art gegenüber. Es fehlt eine Kundenorientierung oder sogar die komplette Argumentation des Nutzens der Produkte oder Dienstleistung. Eine nicht nur mehr zeitgemäße Darstellungsform sondern auch die Wettbewerbsfähigkeit endet auf Dauer in einer Sackgasse.

 

Marktorientierte Darstellung:

Am Wettbewerb orientiert: Eine schon weit "erfolgreichere" Darstellungsform ist die marktorientierte Darstellung von Dienstleistungen und/oder Produkten. Bei dieser Darstellungsform bestimmt das marktgeschehen und dessen Bedürfnisse das Handlungsgeschehen von Unternehmen, der Wettbewerb steht als Antriebsmotor im Vordergrund. Diese Darstellungsform wird oft in Märkten gewählt, die von einem Preiskampf oder Innovationen getrieben werden. Eine mittelprächtige Lösung zur Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung.

 

Kundenorientierte Darstellung:

Problemlösungen, wenn der Kunde sie wünscht? Unternehmen die sich aus der "Dienstleistungswüste" Deutschland verabschiedet haben wählen in erster Linie eine kundenorientierte Darstellung. Unterschiede im Angebot des Unternehmens als Produkt- oder Dienstleistungslieferant ist nicht maßgebend. Die Darstellung wurde gewählt um die Bedürfnisse nach Problemlösungen aus individueller Kundensicht zu befriedigen. Ihr Interessent hat "keine" konkrete Vorstellung von dem Produkt oder Dienstleistung.

 

Nutzenorientierte Darstellung:

Werden Sie Forscher und Entwickler: Eine Forschung aus dem "Urtrieb" der Bedürfnisbefriedigung steht im Vordergrund, d.h., Sie als Anbieter der Leistung oder des Produktes müssen ermitteln: Ihr Interessent muss ein Bedürfnis befriedigen (Problem lösen) welches nicht im unmittelbaren Zusammenhang zu Ihrem Produkt oder Dienstleistung steht. Ein profanes Beispiel sei hier genannt: um ein Bild aufzuhängen braucht der Interessent ein Loch in der Wand, mit welchem Werkzeug, oder Art und Weise dies geschehen soll steht nicht im Mittelpunkt. "das Loch muss in die Wand" ohne großes Interesse an dem "Wie"! Die gewinnträchtigste Darstellungsform für Ihr Unternehmen.

 

Go to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen