CMS Open Source Software

Was ist "Open Source Software"?

Open Source Software (OSS) ist in erster Linie für jeden kostenlos und basiert auf die Offenlegung des Quellcodes für "Jedermann". Der Quellcode darf von jedem verändert und modifiziert werden. Eine weltweite Gemeinschaft (Community) entwickelt diese Art von Software und stellt ebenfalls Weiterentwicklungen (Updates) kostenlos für Jedermann (-frau) zur Verfügung. Dieses Modell der Softwareentwicklung ist sehr "Mächtig" und nicht mehr wegzudenken.

Hier einige Beispiele sehr bekannter OSS-Systeme: Open Office (das Wettbewerbsprodukt zu Word, Excel etc. von Microsoft) und das Betriebssystem Linux (das Wettbewerbsprodukt zu Windows 7, 8 von Microsoft).

 

Content Management Software

Mit einem sog. Content-Management-System oder auch Redaktionssystem genannt, können Sie spielend leicht Inhalte (Text) aktualisieren, News veröffentlichen und Bilder auf Ihrer Internetseite austauschen, ohne das Sie sich Programmierkenntnisse aneignen müssen. Können Sie einen Brief in einem Textverarbeitungsprogramm schreiben wie MS Word, fällt es Ihnen auch leicht mit einem CRM-System zu arbeiten. Folgende Fragen gilt es als erstes zu beantworten:

  1. Benutzen Sie das System "nur" zur Aktualisierung von Inhalten (Web-Content-Management)?
  2. Möchten Sie eine Diskussionsgemeinschaft aufbauen (Social Publishing / Communities) in dem Ihre Kunden (Nutzer) selbständig Inhalte erzeugen?
  3. Sollten Kunden/Nutzer Interaktionsmöglichkeiten haben, d.h. auf das von Ihnen Publizierte, Meinungen und Kommentare abgeben können (Blog Publishing)?

Nicht die Software steht im Vordergrund sondern Ihr Projekt und Vorhaben. Diese Systeme sind in der "Verbreitung" empfehlenswert und bieten alle Grundvoraussetzung zum erfolgreichen Internetauftritt ohne diese zu bewerten:

Die anfänglichen Kosten für den Aufbau einer Internetseite mit einem Content Management System sind zwar etwas höher als bei einer statischen Website, aber die Folgekosten für Pflege, Wartung und Erweiterung sind minimal. Um Ihre Seiten zu aktualisieren brauchen Sie keine externe Internetagentur zu beauftragen, denn das können Sie oder Ihre Mitarbeiter selbst erledigen.

Da Sie in einem CMS Inhalte selbst einpflegen, verwalten und aktualisieren können, machen Sie sich unabhängig von einem Webmaster oder einer Internetagentur. Sie können Änderungen Ihrem persönlichen Zeitplan entsprechend durchführen. Neben der allgemeinen Verwaltung Ihrer Website bietet sich ein Content Management System besonders für Event-Kalender, News-Beiträge oder Bildergalerien an.

Durch die hohe Aktualität entsteht ein eindeutiger Marktvorteil. In ein CMS können auch einfach zu pflegende interaktive Kompontenten wie Forum, Gästebuch, Blog oder Newsletter integriert werden, sodass Sie die Kommunikation mit Ihren Kunden und Zielgruppen ständig halten können.

CMS-Installationen 2014:

  1. 48,5% WordPress
  2. 29.9% Joomla
  3. 8.5% Typo3
  4. 7.2% Contao
  5. 5.9% Drupal

 

Go to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen