Joomla...

Durch seine Erweiterungskonformität ist Joomla eines der am meisten eingesetzten CMS Systeme im Bereich Firmen- und Unternehmenswebseiten. Von mehrsprachigen, selbst wartbaren Websites bis hin zu Multi-Site Lösungen für Unternehmens-Gruppen sind den Website-Entwicklungen keine Grenzen gesetzt.

Weltweit die Nr.: 2

Entstehung: Das australische CMS Mambo wurde nach Auseinandersetzungen in der Firma Miro 2005 zum Teil in das Open Source CMS Joomla! umgewandelt. Joomla 1.0 erschien im September 2005. Das CMS beruft sich somit auf mindestens neun Jahre Erfahrung und einer großen Community.

Seit 2014: Joomla! ist mit seinem schlanken Funktionsumfang und den modularen Ausbaumöglichkeiten das für uns beste System, wenn es um skalierbare und einfach zu verwaltende Website geht. Joomla! ist für kleine, mittlere aber auch große und besucherstarke Präsenzen eine professionelle Lösung, die mit den Ansprüchen unserer Kunden mit wachsen kann. Joomla eignet sich sehr gut für komplexe Websites, die ihren Fokus auf Struktur legen. Es lassen sich mehrere Menüstrukturen und Kategorien anlegen, nach denen man die eigentliche Homepage filtern kann. Des Weiteren ermöglicht das CMS eine komplexe Rechteverteilung, sodass Anwender immer die Möglichkeit haben, Zugriffsrechte präzise und individuell zu verteilen. Das ist besonders für Firmen wichtig, die mehrere Nutzer an ihrer Internetseite und der Content-Verwaltung arbeiten lassen. Neben den normalen Funktionalitäten wie Trennung von Design und Quelltext bietet Joomla in der aktuellen Version auch eine gute Suchmaschinenoptimierung im Code. Joomla! verfügt über sehr viele Erweiterungen, um diverse Funktionalitäten zu integrieren.

 

Details:

  • Installation und Einrichtung des CMS, einfach und gut dokumentiert.
  • Jede Menge Erweiterungen und vorgefertigte Designs.
  • Einfache Integration eines Shopsystem möglich.
  • Präzise Zugriffsrechte in der neu Entwickelten Version.
  • Top aktueller Kern (Jahr 2014).
  • Einstieg mit geringem Invest.
  • Kostenbewußt in der Systempflege.

Die Installation ist zwar nicht ganz so einfach wie bei Wordpress, aber überschaubar und ohne großen Zeitaufwand zu bewerkstelligen. Das Gleiche gilt für die Verwaltung der Inhalte, wenn das Prinzip verstanden wurde, dass Inhalte nicht seitenbasiert, sondern objektbasiert verwaltet werden. Die Generierung von Templates ist äußerst bedienungsfreundlich und bietet eine modulare Template-Erstellung durch die dynamische Zuweisung von einzelnen, vordefinierten Inhaltselementen, ähnlich wie Templa Voila bei TYPO3. Joomla ist komplett objektbasierend auf dem MVC Framework (Modell View Controller) aufgebaut und gibt so auch Entwicklern die Option, individuelle Erweiterungen für Joomla zu programmieren. Darüber hinaus existieren eine sehr gute Dokumentation und Benutzerhandbücher sowie viele Foren, die alle erdenklichen Fragen abdecken. Version 3.0 beinhaltet auch alle zeitgemäßen Funktionen, die ein CMS bieten sollte. Joomla unterstützt grundsätzlich komplexere Seitenstrukturen als Wordpress, ist aber nicht so flexibel wie TYPO3 oder Drupal, da immer nur ein Hauptinhaltselement zugeordnet werden kann. Joomla ist somit optimal für kleinere bis große Seiten. Mittlerweile setzen selbst Konzerne wie IKEA, Danone, Peugeot und Ebay dieses System ein.

 

 

Go to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen