Shopsysteme

Online einkaufen zu jeder Tages- und Nachtzeit

Die meisten Menschen, die im privaten Bereich Zugang zum Internet haben, nutzen das Medium auch zum Einkaufen. Konsumenten schätzen an online Shops, dass man hier zu jeder Tageszeit einkaufen kann und nicht an Öffnungszeiten gebunden ist. Außerdem spart man beim Einkauf im Netz Zeit, was im hektischen Alltag ein großer Pluspunkt ist. Gerade Personen mit Mehrfachbelastung von Beruf, Familie und Haushalt sind für jede Möglichkeit, die Einkäufe rascher zu erledigen, dankbar. Außerdem lassen sich im Netz Angebote verschiedener Geschäfte deutlich schneller vergleichen als wenn man Filialen persönlich aufsucht.

Aufbauend auf das reine CMS-System (Content-Management, zum Aktualisieren der beschreibenden Inhalte ohne direkte Verkaufsfunktion) bietet die Shop Open Source Software die Möglichkeit direkte Kaufvorgänge abzubilden, d.h. die Produktdarstellung und den Bestellvorgang (Kaufen). Es gibt die absolut kostenlose Version wie auch das so genannte Dual-License-Modell welche kostenpflichtig angeboten wird. Diese Unterschiede werden oft mit Community-Edition und Enterprise-Edition bezeichnet.

Allgemein kann folgendes festgestellt werden: Von den verbreiteten Systemen gibt es keine "schlechten" mehr. Jedes der verbreiteten Systeme hat seine Daseinsberechtigung und ist oft eine Frage der Philosophie des Anbieters oder auch Ihres Dienstleisters. Sicher sollten Sie bei der Planung in das eCommerce Business, Ihre Unternehmensentwicklungen berücksichtigen. Vor Auswahl der Software sollten vorher folgende Fragen beantwortet werden:

  • Ist der Source Code Software stabil und sicher?
  • Wie viele Entwickler arbeiten an der Software?
  • Wird die Software voraussichtlich langfristig weiterentwickelt?
  • Wie groß und wie kommunikativ ist die Community?

 

Sicherheit im Onlineshop:

Befragungen haben ergeben, dass für Kunden Sicherheit das wichtigste Kriterium beim Einkauf im Internet ist. Schließlich erfolgt die Bezahlung in den meisten Fällen über eine Kreditkarte und man gibt während des Bestellvorgangs persönliche Daten preis. Ein Hinweis, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt, sollte man auf das Gütesiegel achten. Beispiele für Gütesiegel sind zum Beispiel „Trusted Shops". „EHI geprüfter Online Shop" oder „S@fer Shopping". Wichtig ist, dass heikle Daten nur über ein verschlüsseltes System versandt werden. Als Kunde erkennt man diese sichere Verbindung dadurch, dass in die Webadresse von „http" zu „https" wechselt. Es zahlt sich auch aus, die Bewertungen anderer Kunden zu lesen. Dabei erfährt man zum Beispiel, ob guter Kundenservice und schneller Versand geboten werden.

Das häufigste Sicherheitszeichen, auf das Kunden achten, ist eine URL mit „https" am Anfang und dem kleinen Vorhängeschloss daneben. Auch wenn Ihr Onlineshop sicher ist, müssen Sie dies natürlich zeigen! Setzen Sie alle Sicherheitsstandards sichtbar um, damit sich Ihre Kunden wohlfühlen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Zahlungsseite dem allgemeinen Design und Konzept Ihres Shops und Ihrer Marke entspricht. So können Sie Ihren Kunden ebenfalls versichern, dass sie sicher einkaufen – auf ein und derselben Webseite. Oft fehlt auf diesen Seiten die Markenkennzeichnung und so haben die Kunden das Gefühl, dass sie auf eine andere Webseite weitergeleitet wurden. Wenn Sie Ihre Zahlungsseite mit einfachen Kennzeichnungen Ihrer Marke gestalten, z. B. Ihrem Shop-Logo oder Ihrem Farbkonzept, können Sie mehr Kunden überzeugen. Allerdings werden potenzielle Kunden zuerst prüfen, welche Zahlungsmethoden in Ihrem Onlineshop verfügbar sind und ob diese sicher sind, bevor sie weiter einkaufen.

 

Visuelle Vorteile im Onlineshop:

Das ganze Bild macht man sich ja bekanntlich dann am besten, wenn man alle wichtigen Details sehen, gegeneinander abwägen und im Verhältnis zueinander betrachten kann. Das geschieht prinzipiell bei jeder Kaufentscheidung, stationär wie online. Gerade aber in Online-Shops sind "natürliche Zoomfaktoren und Vollbild-Modi" (also das Anhalten, Anfassen, Anpassen, Drehen und Wenden von Produkten) eher Mangelware. Dabei bieten gerade Produktdetails-Seiten mit entsprechenden Zoomfunktionen, Vollbildansichten, virtuellen Anproben und Produktvideos eine tolle Möglichkeit, Kunden das Haptische virtuell zu ersetzen.

 

Bekannte und verbreitete Shopsysteme:

 

 

 

Go to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen